QUOTAC Einzeloutplacement

Trennungsprozesse aktiv steuern

Die Trennung von einzelnen Mitarbeitern (Angestellte, Fach- und Führungskräfte) ist oft nicht vermeidbar und zudem auch teils gewünscht. Dennoch stellt die Kündigung meist für Arbeitnehmer wie auch Arbeitgeber eine schwierige Situation dar. Reine Abfindungslösungen können dem Mitarbeiter die Trennung vom Unternehmen erleichtern, jedoch ist dies keine Perspektive auf eine neue Beschäftigung. Gerade bei langjährigen Arbeitsverhältnissen ist eine möglichst einvernehmliche, faire und zugleich soziale Lösung anzustreben, um unnötige Reibungsverluste zu vermeiden.

Outplacement gestaltet den Weg des Trennungsprozesses in einer Form, dass er beiden Seiten dient. Das abgebende Unternehmen finanziert dem vom Arbeitsplatzverlust bedrohten Mitarbeiter bei auslaufender Kündigungsfrist die Outplacementberatung.

Gegenstand der Einzeloutplacementberatung

Nach der Kündigung muss für den Mitarbeiter beruflich eine Perspektive erarbeitet werden – idealerweise endet dies in einem neuen Beschäftigungsverhältnis noch vor Beendigung der Kündigungs- oder Freistellungsfristen. Professionell und persönlich wird der Mitarbeiter bei der beruflichen Neuorientierung und bei der Suche nach einer neuen und adäquaten Beschäftigung durch Mitarbeiter der QUOTAC gecoacht.

Typischer Ablauf während der auslaufenden Kündigungszeit

Zielklärung Erarbeitung einer Karriereperspektive
Kompetenzerfassung

Erfassung der beruflichen und persönlichen Kompetenzen und Qualifikationen.
Festlegung eines Qualifizierungsschemas

Strategieentwicklung Individuelle Bewerbungsstrategie und berufliche Zielsetzung
Vermittlungscoaching

Bewerbungsunterlagen, Vorschläge und Analyse passender Stellenangebote, Versand der Unterlagen und Vorbereitung auf Bewerbungsgespräche.

Abschluss Aufnahme eines neuen Beschäftigungsverhältnisses