Betriebliches Gesundheitsmanagement

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) ist eine moderne Unternehmensstrategie zur Verbesserung und Erhaltung der Gesundheit aller Mitarbeiter. BGM zielt sowohl auf die gesundheitliche Gestaltung der Arbeitsprozesse als auch auf gesundheitsbewusstes Verhalten der Beschäftigten ab. Vorhandene Gesundheitspotentiale im Unternehmen werden dabei gestärkt. Dies ist umso wichtiger angesichts der aktuellen Veränderungen der Arbeitswelt:

  • eine älter werdende Belegschaft, längere Lebensarbeitszeit und eine abnehmende Anzahl junger Erwerbstätiger,
  • ein steigender Bedarf an gut qualifizierten Mitarbeitern,
  • eine größere Verantwortung von Mitarbeitern auch auf den untersten Ebenen der Hierarchie.

Für die Beschäftigten bedeutet dies häufig höhere Flexibilität und permanentes Hinzulernen. Diese Anforderungen sind nur mit motivierten, gut qualifizierten und vor allem gesunden Mitarbeitern langfristig zu bewältigen.

Nutzen

Betriebliches Gesundheitsmanagement im Betrieb zielt darauf ab, die Belastungen der Beschäftigten zu mindern und die persönlichen Ressourcen nachhaltig zu stärken. Wirksamkeit und Nutzen des betrieblichen Gesundheitsmanagements sind in Studien und  in der praktischen Anwendung vielfach nachgewiesen worden:

  • BGM führt zu einer Verringerung der krankheitsbedingten Abwesenheit und langfristig zur dauerhaften Senkung des Krankenstandes,
  • BGM fördert die Gesundheit und Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter,
  • BGM steigert die Motivation der Mitarbeiter und verbessert das Arbeitsklima,
  • BGM führt zu höherer Produktivität im Unternehmen,
  • BGM verbessert das Unternehmensimage, indem es die Attraktivität als Arbeitgeber erhöht.